Anzeige

"Deine russischen Nutten sind ja wieder sehr hinter dir her..." sagt meine Frau voller Sarkasmus und zeigt mir unter Missachtung jeglicher politischen Korrektheit eine Mail, die es mal wieder durch den Spamfilter schaffte. Ich brauche leider ein bis zwei Anläufe, um ihr zu beweisen, dass ich die Mails völlig grundlos und unaufgefordert erhalte. Ich zeige ihr nämlich, dass sich in ihrem eigenen Postfach derselbe Müll angesammelt hat. Aber von vorne...


frau-01Die Mails gleichen sich immer: Ein Bild einer mehr oder weniger schönen Frau, eine persönliche Anrede und die Aufforderung der Kontaktaufnahme. Die Bilder sind meistens Billig-Selfies, von irgendwelchen Facebook-Profilen oder anderen Internetseiten geklaut. (Das Bild links hat übrigens damit nichts zu tun, ich habe die gutaussehende Frau aus dem Archiv der Bilddatenbank Pixabay ausgewählt, es wurde von Himanshu Guarathna fotografiert - vielen Dank für diese außergewöhnliche Aufnahme). Die persönliche Anrede stammt entweder aus der Email-Adresse, dem Impressum der Website oder anderen Quellen. Woher ich das weiß? Manchmal gebe ich bei Websites, die ich nicht kenne, eine Wegwerf-Emailadresse und einen falschen Namen ein. Und siehe da - kurze Zeit später kommt der erste Werbemüll.

Da schreibt mir dann z.B. eine mir unbekannte "Felina Maier" (sehr originell, kicher):

Endlich habe ich dich gefunden, [Vorname]

Da habe ich dich ja doch noch gefunden! ? Ich dachte schon, ich bekomme es nie hin, dir zu schreiben. Wir sind uns vor kurzem über den Weg gelaufen und da haben wir uns beide angelächelt. Und ja, schüchtern wie ich bin, habe ich mich natürlich trotzdem nicht getraut, dich anzusprechen. Zum Glück wusste meine Freundin, wer du bist, sodass ich dich wenigstens jetzt ansprechen kann. Ich hoffe ich habe dein Lächeln nicht falsch aufgefasst und es war wirklich ein kleiner Flirt zwischen uns beiden ? Aber das Risiko muss ich jetzt einfach mal eingehen. Ich bin jedenfalls Felina, 20 Jahre alt (ich hoffe, das stört dich nicht) und bin gerade in deine Gegend gezogen, um dort zu studieren. Wie wäre es denn, wenn wir uns einfach mal treffen? Ich verspreche auch, dass ich meine Schüchternheit überwinden werde. Wir könnten ja zusammen eine Kleinigkeit trinken gehen, oder uns in einem See abkühlen oder so. Ich bin allgemein recht spontan und offen ?. Du kannst mir ja einfach mal auf www.bettbeziehung.de antworten, sodass wir da unsere Nummern tauschen können (natürlich nur, wenn dir das Recht ist). Ich freue mich jetzt schon auf deine Antwort, bis gleich, Kussiii :-*

(Die farbig markierten Textstellen sind übrigens Links, die alle zu einer einzigen dubiosen Website führen und die ich hier aus Sicherheitsgründen deaktiviert habe).

Das ist die Dating-Masche. Es gibt aber noch andere Mails, wie z.B. die reißerischen Boulevard-Nachrichten im Stil der Zeitung mit den vier großen Buchstaben. Nach dem Motto: "Schwertmord - Teenies köpfen Mann (53) ... Todesviren in Schweinefleisch ... Corona - dankt die Queen ab? ... " und so weiter, und so fort. Oder auch die Gutschein-Mails, die mir 500-EUR-Einkaufsgutscheine von Lidl oder IKEA oder 85% Rabatte bei Lacoste oder 3 Tage im Luxushotel für nur 139,00 EUR versprechen - natürlich nur, wenn ich dort irgendwelche Links anklicke.

Alle diese Mails werden von unterschiedlichen Mailadressen versandt und haben mitunter verschiedene Absender wie z.B. Tricolux Limited, ElliMac Solutions, International News Agency Ltd., Gutscheinedirekt.de, Thinkatall.eu und andere. Allen ist aber eins gemeinsam, wenn man mal ins (in Deutschland vorgeschriebene) Impressum schaut. Dort steht ganz unten der Anbieter, meistens sehr klein gedruckt und in hellgrau auf weißem Grund (schwer zu lesen, ebenfalls sehr seriös, sowas). Die Adresse: 20-22 Wenlock Road, London N1 7GU, Großbritannien.

Sie erhalten diese E-Mail aufgrund Ihrer Registrierung bei einem der Angebote.
Sie können die Einwilligung zum E-Mail-Versand jederzeit widerrufen. Klicken Sie dazu einfach auf folgenden Link: Newsletter abbestellen.
TRICOLUX LIMITED, 20-22, Wenlock Road, London, N1 7GU, Great Britain
Company No 11536063 | , Registered in England, Director: Nuban CHEWACHAN
E-Mail: reply at information.tricolux-response.de KONTAKT Tel: +44 2038850811

Hinweis: Gemäß der gesetzlichen Anforderungen in § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG versendet TRICOLUX LIMITED diese E-Mail ausschließlich mit Ihrem Einverständnis. Sie können dieses Einverständnis jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Werbung bis zu Ihrem Widerruf bleibt davon unberührt. Datenschutzhinweis: Verantwortlich ist die Firma TRICOLUX LIMITED Kontakt siehe oben. Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke der Werbung mit Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a, f) DSGVO) und speichern diese bis zum Widerruf und dem Ablauf von Verjährungs- und Aufbewahrungsfristen. Sie haben Rechte auf Auskunft, Einschränkung und Widerspruch gegen die Verarbeitung und Datenübertragbarkeit.

Da steppt der Tux

Zunächst mal muss ich die arme Felina enttäuschen

Also erstens haben wir uns nicht angelächelt (kann mich jedenfalls nicht erinnern) und zweitens weiß ich manchmal selbst nicht, wer ich bin - wie sollte es also deine Freundin wissen? Dass du 20 Jahre alt bist, stört mich nicht im geringsten, meine Töchter sind sogar schon über 30. Aber zusammen einen trinken gehen und dann in einem See abkühlen? Ich pflege nicht zu schwimmen, wenn ich getrunken habe. Und Nummern austauschen geht auch nicht - ische 'abe gar keine Telefon. Aber meine Frau kann dir ja gerne mal auf www.bettbeziehung.de antworten. Nur - die Antwort willst du garantiert nicht hören.

Aber wie der geneigte Leser längst vermutet: Die gute Felina Maier oder ihre anderen Kolleginnen gibt's ja nicht wirklich. Dahinter steckt immer ein einziges Unternehmen: Tricolux Limited mit der Geschäftsführerin Nuban Chewachan. Nuban ist aus Indien und hat als Beruf angegeben: Bankkassiererin. Die Adresse Wenlock Road in London ist übrigens ein sogenanntes "Companies House", also ein Hochhaus, das einige Dutzend, wenn nicht Hundert Briefkastenfirmen beherbergt. Die Firmen, die hier registriert sind, haben in der Regel eine Lebenszeit von nicht mehr als drei bis sechs Monaten. Auch die Geschäftsführer wechseln von Zeit zu Zeit, was vermuten lässt, dass Nuban Chewachan nur eine Strohfrau ist. Das englische Handelsregister sagt übrigens über die Firma Tricolux und ihre "Schwesterfirmen", die alle der "Direktorin" Chewachan unterstehen: 'The company is officially categorised as "dormant company"'. Aha, eine Firma mit ruhender Geschäftstätigkeit. Von vornherein sehr seriös, sowas.

Fazit:

Eine Firma mit ruhender Geschäftstätigkeit und zahlreichen, fast täglichen Spam-Emails mit Aufforderung, Links anzuklicken, entlarvt sich im besten Fall als Abzockerunternehmung, oder auch Schlimmeres! Eventuell lauern hinter den verlockenden Links auch Websites mit Schadsoftware, die den eigenen Computer ausspionieren, Bankdaten abgreifen oder mit Crypto-Erpressersoftware lahmlegen sollen. Es ist also Vorsicht geboten! Alle Links in diesen Mails führen nur zu einer einzigen (betrügerischen?) Website, auch der angebliche Link um sich von diesen lästigen "Newslettern" abzumelden.

Mails von Tricolux, International News Agency, EliMac Solutions und Consorten sind lästig, möglicherweise sogar gefährlich! Deshalb: KEINE Links in diesen Mails anklicken, Mails ungelesen löschen und den Spamfilter so trainieren, dass diese Mails erst gar nicht durchkommen. Ich habe meinen Spamfilter angewiesen alle mails mit "Wenlock Road" im Text sofort wegzuschmeißen. Oder, um es auf Denglisch zu sagen:

KISS my ass und ab in die Rundablage!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.