Anzeige

Tschüs, Nervensägen! Mit Version 2.5.38 führt der beliebte Anzeigenmarkt KISS Advertiser für Joomla einen Filter für unerwünschte Begriffe ein.

KISS Advertiser 2.5Das kennen die meisten Nutzer von ihren Email-Programmen: Jeden Tag löscht man Dutzende E-Mails, die unerwünscht ins Postfach flattern und verschwendet so Zeit, die man viel sinnvoller einsetzen könnte. Die DSGVO hat das Problem mit strengeren Regeln für Werbung und Newsletter jetzt zwar abgemildert, doch bei Spam-Nachrichten oder böswilligen Kommentaren helfen keine Verordnungen. Man kann den Nervensägen aber mit Filtern und Blockaden selbst schnell und einfach den Zugang verwehren. 

Auch Anzeigenmärkte im Internet werden immer mal wieder für Spam oder -noch schlimmer- Hatespeech oder Beleidigungen missbraucht. Ganz besonders nervig wird es auch, wenn einige Zeitgenossen meinen, ihre Originalität mit einem kleinen Javascript - Codeschnipsel unter Beweis zu stellen. Da wird dann auch schon mal ein Popup-Fenster mit einem lockeren Spruch erzeugt, um den Betrachter zu nerven. "Hallo Welt" ist da noch einer von der harmloseren Sorte.

Die Einstellungen findet man im KISS Advertiser KontrollzentrumUm dies auszuschließen, hat der Anzeigenmarkt KISS Advertiser eine Filterfunktion, mit der man unerwünschte Worte oder Begriffe eliminieren kann. Einfach im Backend in den Grundeinstellungen unter "Unerwünschte Worte" eine Komma-getrennte Liste mit Wörtern eingeben, die auf dem Web Portal nichts zu suchen haben. Die Grundeinstellungen findet man im Backend, wenn man den Button "Optionen" anklickt.

KISS Advertiser filtert dann alle Anzeigentitel, -Texte, Kommentare und Emails nach diesen Begriffen und löscht sie bei Bedarf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen