Anzeige

Die folgende Mail konnte unseren Spamfilter durchdringen, diesmal war sie angeblich sogar von Google autorisiert.


Gib Spam keine Chance---------------------Originaltext der Mail--------------------------------------

Absender:
Google Wohltätigkeitsfonds inc.
Belgrave House
76 Buckingham Palace Road
London SW1W 9TQ
United Kingdom


Betreff.: Google Wohltätigkeitsfonds
(Ref Nr.: GOOGLE-0293856-2010)
Datum: 24.11.2010

Google International Inc teilt Ihnen die Ergebnisse von Google
Wohltätigkeitsfonds für E-Mail-Adresse [für Deutschland, Schweiz, Oesterreich Einwohner] Programm mit.
Die endgültige Programme wurden auf dem 23 November 2010 in Bonn, Deutschland gehalten.
Dies Ergebnis ist jetzt zu Ihnen heute 24 November 2010 freigegeben worden Ihre E-Mail-Adresse, die in der Einer Kategorie
befestigt wird, hat €1,000,000.00 EUR (EINE MILLIONEN EUROS) gewonnen, und dazu ist Ihre E-Mailadresse als ein
Gewinner fuer den Geldpreis vom €1,000,000.00 EUR (EINE MILLIONEN EUROS) gewählt worden.
Diese Programme wurde von den Google International Inc. und die unten genannten Firmen fundiert:

1. Coca-Cola
2. Mastercard
3. Carlsberg
4. Becks
5. MacDonalds

Alle E-Mail Adressen wurden automatisch durch ein Computerstimmzettelsystem ausgewählt, in den Ihre Email-Adresse als
einer der ZEHN {10} glücklichen Gewinner in der Ersten Kategorie ausgewählt wurde. Alle E-mail Adressen wurde von den
Europäischen Union{EU} Einwohnerverzeichnis und Internet Benutzer Databanken aus dem ganzen Gebiet
{Deutschland, Schweiz und Oesterreich} ausgewählt, nachdem wir die Genehmigung von der Europäischen Union{EU} erhalten haben.

Andere Gewinner in Ihrer Kategorie lautet:

1. Dr. Joerg Müller - Aus Basel, Schweiz
2. Frau Melanie Bäcker - Aus Linz, Oesterreich
3. Herr Friedrich Berger - Aus Klagenfurt, Oesterreich
4. Herr Urs Meier - Aus Bonn, Deutschland
5. Frau Inge Schulz - Aus Stuttgart, Deutschland

Ihre Gewinndaten lautet:

Ticket Nummer :-846594 , Glueckszahl :-5
Ref Nr.: GOOGLE-0293856-2010
Einzahlungsscode: ABN-J3948-10

Sie müssen Ihre oben Gewinn Informationen vertraulich {SEHR GEHEIM} behalten, bis Ihre Ansprüche und Ihre Fonds fertig bearbeitet worden
sind, und Ihre Fonds zu Ihnen überwiesen worden sind.Dies ist ein Teil von unserem Sicherheitsprotokoll, um Doppelbeanspruchen und
ungerechtfertigten Missbrauch von diesem Programm zu vermeiden. Sie müssen Ihr Gewinn nicht später als am 30 November 2010 beansprucht werden.
Nach diesem Datum, wird alle unbeanspruchten Fonds zu unserem Europäische Zentralbank zurückgekehrt werden.
Wir bitten Sie, sich an der Offiziellen Bezahlende Bank {Barclays Bank Plc.} zu wenden {für Auszahlung und alle andere wichtige Erklärungen}.
Sie sollen mit Ihrer Ansprechperson Herr Mr.Jerry Kelvin für weitere Fragen und Erklärungen ueber Ihre Fonds diskutieren, weil er Deutsch verstehen kann:

Mr. Jerry Kelvin.
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Allgemeine Erkundigungen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Für die Verarbeitung und Auszahlung von Ihren Fonds ,füllen Sie sofort die unten Form und reichen Sie es zu internet-promotionen
Wohltätigkeitsfonds 2010 Verarbeitung / Auszahlungsabteilung von der Offiziellen Bezahlende Bank
Mr. Jerry Kelvin durch E-mail ein:
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GOOGLE WOHLTÄTIGKEITSFONDS 2010 GEWINNER ANMELDEFORMULAR FUER AUSZAHLUNG .

VORNAME:....................................................
GEBURTSDATUM:..........................................
FAMILIENNAME:............................................
GESCHLECHT:...............................................
ADRESSE:......................................................
NATIONALITAET:............................................
BERUF:...........................................................
TELEFONNUMMER:.........................................
FAXNUMMER:.................................................
BETRAG GEWONNEN:.....................................
REF NR.:........................................................

Haben Sie promotionen Wohltätigkeitsfonds vorher gewonnen?:
Welche Auszahlungsoption bevorzugen Sie?

Wir gratulieren Ihnen und hoffen, dass Sie sich an unserem Google Wohltätigkeitsfonds 2010 Mega
Ende des Jahres teilnehmen werden, wo Sie eine Chance haben werden, Fünfzig Millionen Euros (€50,000,000.00 EUR) zu gewinnen.

Für internet promotionen Wohltätigkeitsfonds 2010 Programm
Mag. Dr. Amelie Williams
GOOGLE INT, INC.2010
Belgrave House
76 Buckingham Palace Road
London SW1W 9TQ
United Kingdom

P.S. BEANTWORTEN SIE NICHT ZU DIESER MAIL,SONDERN WENDEN SIE SICH AN DER BEZAHLENDE BANK DURCH E-MAIL MIT IHREN DATEN {FUER DIE VERARBEITUNG UND AUSZAHLUNG VON IHREN FONDS ZU IHNEN}!
Copyright (c) 2010 Internet promotionen International Inc. Alle Rechte vorbehalten. Geschaeftsbedingungen -Hilfe
----------------------------------Ende der Mail --------------------------------------------------------


Da steppt der Tux!Also jetzt muss ich doch mal zu dieser Mail beantworten und ich wende mich nicht an der bezahlende Bank, weil der will nämlich nix auszahlen, wenn ich nix richtig deutsch sprechen tu. Außerdem kann ich kaum sprechen, weil ich ein doppelbreites Grinsen über die Dreistigkeit nicht unterdrücken kann, mit der hier versucht wird, an die Adressen und Bankdaten von Opfern heranzukommen, um dann deren Konten leer zu räumen.


Also ehrlich, Frau Mag.Dr.betrüg. Amelie Williams oder wer - geht's noch?

Wenn Sie wirklich wollen, dass jemand auf Ihre äußerst plumpe Masche reinfällt, gewöhnen Sie sich erst einmal richtiges Deutsch an. Der automatische Google Sprachübersetzer sorgt nämlich allenfalls für Heiterkeit, aber nicht für gute Übersetzungen. Falls Ihr Herr Jerry Kelvin wirklich deutsch verstehen sollte, hätte er ja mal über Ihren Brief drüberschauen können. Hat er aber wohl nicht.

Zweitens sollten Sie auch tatsächlich eine Google Email-Adresse verwenden und Ihren Betrugsscheiß nicht über die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! verschicken - auffälliger geht es ja kaum noch.

Drittens bin ich mal gespannt, was die Firmen Coca Cola (nicht Coca-Cola), Mc (nicht Mac) Donalds und andere dazu sagen, dass Sie unberechtigterweise deren gute Namen missbrauchen. Ich habe Ihre Email nämlich dorthin weitergeleitet und Sie werden von deren Rechtsabteilungen hören.

Viertens - Ihre Masche ist so uralt, dass ich im Keller schon die Bartwickelmaschine rumpeln höre. Ein gewisser Friedrich Müller aus Wien ist mit der Dummheit anderer schon vor 10 Jahren Millionär geworden. Also entweder Sie rufen mal Herrn Müller an und fragen, wie es richtig geht oder lassen es lieber bleiben. So wird das nix.

Und fünftens: Wenn Sie schon nicht richtig Deutsch oder Englisch sprechen - unterhalten Sie sich doch mit meinen Freunden in den schwarzen Jacketts mit der Beule in Brusthöhe und den schwarzen Sonnenbrillen. Die sprechen zwar nur Russisch - aber Sie werden auch so verstehen was die wollen. Ich vermittle Ihnen oder Klein-Kelvin gern einen Termin.


Ihr Schreiben erhält bis dahin den Status KISS my ass und wandert in die Rundablage. Ich spiel übrigens lieber Lotto - Da sind die Chancen höher, an Geld zu kommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen