Anzeige

Von Scammern und Spammern: Vorschussbetrug per Massenmail. Heute erhielten wir mal wieder folgende lustige Email, angeblich aus Südamerika

Gib Spam keine Chance----------------------------------Originaltext der Mail --------------------------------------------------

Guten Tag, Sehr geehrte Damen und Herren! Wir bitten Sie hoflichst um Verzeihung dafur, dass wir nicht jedem von euch personlich 
kontaktieren konnten. Wir haben der Massen viele eventuelle Bewerber, von den fuhrenden
Jobsuchplattformen, auf die vakanten Stellen im unserem Unternehmen, bekommen, dass wir es
einfach nicht schaffen wurden uns an jedem mit einer personlicher Benachrichtigung zu wenden.

Wir bedanken uns im Vorraus fur Ihr Verstandnis da fur! Wir benotigen dringend Mitarbeiter, und sind bereit wurdevollen Gehalt zu bitten, bei einer
Tatigkeit die Sie von Ihrem Zuhause aus ausfuhren konnten. Wir sind eines von den fuhrenden
Unternehmen auf dem Immobilienmarkt in Lateinamerika. Und Sie wurden unsere Interessen in
Deutschland vertreten. Und dafur mussen Sie nichts, aus er der Zeit, in die Zusammenarbeit mit uns investieren. Sie mussen sich
einfach mit dem PC auskennen und telefonisch erreichbar sein. Wenn Sie bereit sind sich fur eine gute Zukunft zu entscheiden, oder einfach mehr erfahren mochten,
dann schreiben Sie uns bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir werden uns die Muhe geben, auf alle Briefe schnellstmoglich zu antworten.

Mit vollem Respekt und allerbesten Wunschen, Personalabteilungsleiter Joseph Westphal!
----------------------------------Ende der Mail --------------------------------------------------------


Da steppt der Tux!

Also, ich bitte auch jedem von euch um Verzeihung dafur, dass ich die Email Adresse hier offen stehen lasse, damit ihr auch in den Genuss von die vollen Betrage des Spam bekommt, den ihr selbst verursacht habt.

Ausserdem bitte ich die fuhrenden Jobsuchplattformen um Vergebung, dass auf der Massen viele Tastaturen unserer Computer die Umlauttasten leider nicht mehr funktionieren und ich mich leider nicht personlich um die Reparatur von zu Hause aus kummern kann. Ich benotige auch dringend Mitarbeiter, bitte aber keine wurdevollen Gehalter, sondern gebe mir die Muhe, meinen Mitarbeitern zumindest die Hungerlohne zu zahlen....

Also ehrlich, für wie blöd halten die mich eigentlich?

Als Absender der Mail war ein Herr Jesus Silva at emeplating.com eingetragen. EME Plating ist übrigens ein durchaus seriöses amerikanisches Chemieunternehmen, die mit diesem Scheiß -pardon- nix zu tun hat. Der angebliche Personalabteilungsleiter Joseph Westphal ist schon in zahlreichen früheren Schreiben dieser Art immer mal wieder aufgetaucht.

Die Mail kommt manchmal auch unter anderen lyrischen Betreffzeilen, wie z.B.

Mochten Sie sich mit Einzigartigem beschaftigen und dabei Geld verdienen?

Weitere Rückantwortadressen sind auch: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Als weitere angebliche Absender fungieren manchmal: servisna.podrska at autokomercvs.com

Also für eine angeblich seriöse Südamerikanische Immobilienfirma ist es schon ein merkwürdiges Verhalten, Email-Adressen von anderen Unternehmen zu klauen und diese als Absenderadresse zu benutzen. Eine Website des angeblichen Immobilien-Unternehmens gibt es nicht (sehr seriös **kicher**) und das radebrechende Deutsch, mit dem sie mich da belästigen ist schlicht und einfach eine Frechheit - selbst für mich als gebürtige Französin, die ich sogar für fehlerhaftes Deutsch Verständnis habe.

Es handelt sich hier offenbar um Geldwäsche für Phishing-Gelder. Dabei werden Beträge über das Privatkonto des arglosen "Mitarbeiters" transferiert. Der sich damit natürlich strafbar macht (sind ja geklaute Gelder) und für jeden Cent haftbar ist! Nun ja, jeden Morgen stehen ein paar Dumme aus dem Bett auf. Du musst sie nur finden. Das scheint ja heute per Internet ganz leicht zu gehen.

Fazit für mich bei diesem Schreiben - KISS my ass und ab in die Rundablage. In einer wurdevollen Bogenkurve.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen